Dein neues WG-Zimmer
oder neue Mitbewohner für deine WG
hier auf studentenwohnungsmarkt.de

Eine WG im geschichtsträchtigen Dresden

Größe: 15m²
01187 Dresden

Frei ab: 01.11.2012
160 €
(Warmmiete)

Größe: 58m²
01277 Dresden

Frei ab: 01.03.2013
250 €
(Warmmiete)

Größe: 17m²
01169 Dresden

Frei ab: 11.01.2014
185 €
(Kaltmiete)

Größe: 26m²
01159 Dresden

Frei ab: 10.02.2014
277 €
(Warmmiete)

Größe: 18m²
01279 Dresden

Frei ab: 01.05.2014
219 €
(Warmmiete)

Größe: 54m²
01159 Dresden

Frei ab: 01.09.2015
518 €
(Warmmiete)

Größe: 54m²
01159 Dresden

Frei ab: 01.09.2015
518 €
(Warmmiete)

Größe: 54m²
01159 Dresden

Frei ab: 01.01.2016
518 €
(Warmmiete)

Größe: 68m²
01159 Dresden

Frei ab: 01.06.2016
450 €
(Warmmiete)

Größe: 27m²
01069 Dresden

Frei ab: 10.05.2016
315 €
(Warmmiete)

In Dresden treffen Welten aufeinander und zwar auf verschiedene Art und Weise. Hier finden sich alte geschichtsträchtige Bauten neben Plattenbauten, Arbeitslosigkeit trifft auf moderne Industrie und technischen Fortschritt, aber auch an den neun Universitäten könnten die Fachrichtungen nicht unterschiedlicher sein. Kunst und Kultur leben hier Tür an Tür mit modernster Forschung und dem Studium in Wirtschaftsbereichen und Technik. Vieles hat die Landeshauptstadt von Sachsen, in der über 40.000 Studenten ihren Wohnsitz in einer WG oder allein bezogenen Studentenwohnung haben, schon mitgemacht; nur ein schlimmes Ereignis wohl die Ausbombung am Ende vom Dritten Reich. Auch die Spuren der ehemaligen DDR sind noch nicht ganz aus dem Stadtbild verschwunden. Dennoch ist Dresden heute eine moderne und pulsierende Stadt, in der man es als Student aus Annaberg oder Mittlerer Erzgebirgskreis ebenso aushalten kann, wie als wissenshungriger Besucher aus dem internationalen Ausland. Ein großer Teil der Studenten kommt aus Sachsen ? oft sogar aus der direkten Nachbarschaft, wie etwa Bautzen. Ob hier gependelt wird, oder man sich eine Studentenwohnung suchen will, entscheidet wohl die Kasse, die man jeden Monat mit Geld füllen und nebenher auch noch die Studiengebühren bezahlen muss. Schon gar nicht mehr diskutabel ist das tägliche Fahren von Chemnitzer Land aus nach Dresden; man ließe als Student hier viel zu viel Zeit und Geld auf der Straße. Am anderen Ende von Sachsen gelegen ist Vogtlandkreis; auch von hier aus gesehen kommt das tägliche Pendeln nicht mehr in Frage.

Lieber eine WG als alleine wohnen


Bunt gemischt sind die Heimatorte der Studenten, die sich eine Wohnung teilen, also eine Wohngemeinschaft bilden. Hier mieten sich Geschwister aus Freiberg in einem WG Zimmer ein, treffen ausländische auf sächsische Studenten und solche aus anderen Bundesländern. Ebenso finden sich über einen Aushang am schwarzen Brett an der Uni die unterschiedlichsten Menschen aus Hoyerswerda, Leipzig oder Zwickau. Sprachlich bringt das mitunter Probleme, denn der französische Student, der Kunst in Dresden studiert, hat sicher Probleme mit dem eindeutigen sächsischen Dialekt, den manche stolzen Dresdener gar nicht ablegen wollen. Innerhalb der Studentenwohnungen kann man ja eine Vereinbarung treffen, doch Probleme mit der Sprache gibt es auch beim Einkaufen, beim Fragen nach Busverbindungen und anderen sozialen Kontakten. Der Dialekt sollte kein Grund sein, ein Zimmer nicht mieten zu wollen, das sich ansonsten als sehr günstig herausstellt.

Auch in den Plattenbauten gibt es freie Wohnungen, die als Wohngemeinschaften genutzt werden können. Oft inserieren die Verwaltungseinheiten ihre vakanten Zwei- oder Dreiraumwohnungen in entsprechenden Tageszeitungen, zum Beispiel in Löbau-Zittau oder auch in Niederschlesischer Oberlausitzkreis. Vielleicht ist das nicht die Umgebung, die man sich für den Rest seines Lebens unbedingt wünscht. Die Frage ist aber, ob man sich diese Überlegung während des Studiums leisten kann. Eine teurere Wohnung gibt es schnell; das Geld hierfür muss aber auch hereinkommen. Je billiger eine Wohnung ist, umso mehr Zeit bleibt am Ende, um sich wirklich ausführlich um das Studium kümmern zu können. Unschlagbar in der aus dieser Sichtweise gesehenen Preisspirale ist natürlich das WG Zimmer, für das am wenigsten Miete bezahlt werden muss. Wahlweise alleine im Zimmer zu bleiben, oder mit den Mitbewohnern zu feiern, zu kochen und zu essen und gemeinsam den Haushalt zu machen: In der WG kann flexibel geplant werden. Die Wohnungssuche nimmt relativ wenig Zeit in Anspruch, denn die Internetportale können aus Kansas, USA ebenso aufgerufen werden, wie aus Muldentalkreis ? und damit ist der erste Schritt schon getan.

Wissen zwei oder drei Studenten aus einem Schuljahrgang in Riesa-Großenhain schon frühzeitig, dass sie alle in Dresden studieren werden, ist es ein Leichtes, eine neue WG zu gründen. Einzelne Studenten können aber sicher auch in einer schon bestehenden WG ein Zimmer mieten, weil immer wieder einmal einer der Mitbewohner sein Studium abbricht oder mit Abschluss beendet und nach Hause nach Sächsische Schweiz zurückzieht. Fragen kostet nichts, und nur, wer bei der WG Suche alle Möglichkeiten bedenkt, wird günstig, zentral und mit netten Menschen zusammen wohnen können.