Dein neues WG-Zimmer
oder neue Mitbewohner für deine WG
hier auf studentenwohnungsmarkt.de

Wohngemeinschafen in Saarbrücken bilden

Größe: 20m²
70378 Stuttgart

Frei ab: 04.12.2012
280 €
(Warmmiete)

Größe: 16m²
88045 Friedrichshafen

Frei ab: 01.07.2013
390 €
(Kaltmiete)

Größe: 25m²
67549 Worms

Frei ab: 01.09.2013
300 €
(Warmmiete)

Größe: 14m²
35037 Marburg

Frei ab: 01.04.2016
251 €
(Kaltmiete)

Größe: 18m²
65366 Geisenheim

Frei ab: 01.05.2016
335 €
(Warmmiete)

Größe: 109m²
12159 Berlin

Frei ab: 10.04.2017
505 €
(Warmmiete)

Größe: 35m²
44867 Bochum

Frei ab: 01.05.2017
280 €
(Warmmiete)

Studenten geht es in Saarbrücken wie in anderen Universitätsstädten auch. Sie müssen sich vor der Aufnahme ihres Studiums erst einmal um eine Wohnung kümmern, in der sie für die Dauer ihres Studienaufenthalts leben können. Als Student hat man dabei die Wahl zwischen mehreren Möglichkeiten. Sehr viele wohnungssuchende Studenten entscheiden sich für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft.

Wie sich ein WG Zimmer findet


Es ist gar nicht so einfach, unter den vielen Wohngemeinschaften die zu finden, in der man sich als Student während des Aufenthalts in Saarbrücken wohlfühlen kann. Um sich einen generellen Überblick über die Wohnungslage zu verschaffen, ist ein Blick in den Anzeigenteil der Tageszeitung sicher nicht verkehrt. Allerdings macht das nur Sinn, wenn man aus Saarbrücken kommt. Studenten, die aus Merzig-Wadern, Saarlouis, Neunkirchen, Sankt Wendel oder Saar-Pfalz-Kreis kommen, werden in ihren Tageszeitungen wohl kaum Anzeigen aus dem Raum Saarbrücken finden. Sie müssen sich für ihre Wohnungssuche deshalb auf andere Möglichkeiten konzentrieren. Erste Wahl ist hier das Internet. In den Anzeigen allgemeiner Immobilienportale ist sicher auch das eine oder andere WG Zimmer zu finden. Besser sind allerdings spezielle Internetseiten, die sich auf die Vermittlung von freien Zimmern in Wohngemeinschaften verlegt haben. Hier findet sich sicher die eine oder andere WG, die einen näheren Blick wert ist.

Besonderheiten einer Wohngemeinschaft


Wer sich für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft als seine Studentenwohnung entscheidet, sollte sich vorher gut überlegen, ob diese Art des Wohnens überhaupt etwas für ihn ist. Denn das Teilen der Wohnung mit anderen Menschen ist sicherlich nichts für jeden. Man sollte schon in gewissem Maße kontaktfreudig sein und kein Problem damit haben, auf anfangs fremde Menschen zugehen zu können. Auch die Tatsache, dass man sich Küche und Bad mit seinen Mitbewohnern teilen muss, sollte beachtet werden. Dabei muss man nicht gleich an mangelhafte Sauberkeit in diesen Räumen denken, etwa weil derjenige, der für den Putzdienst eingeteilt worden ist, diesen geflissentlich ignoriert. Auch die Tatsache, dass drei oder vier Menschen morgens mehr oder weniger gleichzeitig ins Bad möchten und keiner wirklich die Zeit hat, um auf den anderen zu warten, spielt eine große Rolle, da sie zu einem ernsthaften Problem im Zeitmanagement eines Studenten ausarten kann.

Alternativen zur gemeinsamen Studentenwohnung


Wer sich auf WG Suche gemacht hat, während dieser aber festgestellt hat, dass das Leben in einer WG nichts für einen ist, sollte sich eine eigene Studentenwohnung suchen. Dabei sollte aber in jedem Fall ein Blick auf das studentische Budget erfolgen, denn die Mieten für Studentenwohnungen in Saarbrücken sind in vielen Fällen nicht gerade niedrig. Angst vor hohen Mieten muss man aber nicht zwangsläufig haben, denn es gibt natürlich auch günstige Wohnungen in Saarbrücken. Diese sind aber rar gesät und unter den interessierten Studenten sehr begehrt. Deshalb ist es extrem wichtig, sich rechtzeitig auf die Suche nach einer solchen Wohnung zu machen, da diese sehr schnell vergriffen sind. Für den höheren Mietpreis, den man für eine eigene Studentenwohnung bezahlen muss, erhält man aber auch einige Vorteile. So muss man seine Wohnung nicht mit irgendwelchen Mitbewohnern teilen und hat demzufolge auch seine Ruhe. Das ist besonders wichtig, wenn man sich für das Studium eines der lernintensiveren Fächer an der Universität Saarbrücken entschieden hat, wie zum Beispiel theoretische Medizin oder Rechtswissenschaften.

Studentenheime: die Mischung aus WG und Studentenwohnung


Die dritte Alternative bei der Wahl der richtigen Wohnung für Studenten sind Studentenwohnheime. Auf der einen Seite halten sich die Mieten für ein Zimmer in einem Studentenheim in einem erträglichen Maß, auf der anderen Seite verfügen Zimmer in modernen Studentenwohnheimen in immer mehr Fällen über eine eigene Küchenzeile sowie ein eigenes Bad. Bad- und Küchenprobleme, wie sie aus WGs bekannt sind, gibt es somit nicht. Und wer komplett seine Ruhe haben möchte, kann sich auf sein Zimmer zurückziehen und ist ungestört.